Was ist der Unterschied zwischen Lockencreme und Haarpflegecreme?

Beide Produkte können sowohl ins nasse, als auch ins trockene Haar eingearbeitet werden. Beide enthalten Proteine und Feuchtigkeit in verschiedenen Mischungsverhältnissen. Die "normale" Haarpflegecreme ist etwas reichhaltiger, hat mehr Proteine und enthält noch einen naturkosmetikkonformen Wirkstoff, welcher als Ersatz für Silikone gedacht ist und für gute Kämmbarkeit und Glanz sorgt. Daher ist die Haarpflegecreme auch gut als Haarkur zu verwenden. Außerdem enthält dieses Produkt Seide, welches die Haare tatsächlich seidig weich macht. Die Lockencreme ist im Ganzen etwas leichter. Selbstverständlich auch für glattes Haar tauglich, und enthält, abgesehen von Feuchtigkeit und Proteinen noch einen innovativen Wirkstoff aus vitamin- und mineralstoffhaltigen Leinsamen und Chiasamen. Dieser Wirkstoff sorgt unter Anderem für langanhaltend definierte Locken oder (bei nicht Lockenköpfen) für eine sauber definierte Frisur. Außerdem ist die Lockencreme auch noch vegan.

Welche Produkte sind vegan?

Sie finden in meinem Shop eine ganze Reihe veganer Produkte. Sie finden die veganen Produkte in eigenen Kategorien bei den Produktgruppen. Die Bereiche Naturkosmetik, Haarpflege und Seifen haben nun jeweils eine Unterkategorie mit allen veganen Produkten.

Manche Produkte enthalten zum Beispiel Bienenwachs oder Schafmilch, um deren Qualität und Eigenschaften zu verbessern. Wo immer es mir möglich war, habe ich auf tierische Produkte komplett verzichtet. Selbstverständlich sind alle Produkte tierversuchsfrei! Die verwendeten tierischen Produkte stammen beispielsweise vom Imker meines Vertrauens.

Komplett vegan sind folgende Produkte:

  • mattierende Gesichtscreme (alle Sorten)
  • Gesichts-Hand-Körper-Creme (alle Sorten)
  • Körpersahne (alle Sorten)
  • Deocremes (alle Sorten)
  • Hydrolate (alle Sorten)
  • festes Shampoo (alle Sorten)
  • Lockencreme (alle Sorten)

Seifen:

  • Rosenpuderseife
  • Oma´s Beste
  • Himbeerseife
  • Frühlingsseife
  • Schoko-Vanille
  • Männerstück
  • Küchenseife
  • fresh Lemon
  • Soleseifen (alle Sorten)
  • Winterzauber
  • Maiglöckchenseife
  • Lavendelblüte

Ich hoffe, ich konnte hier erst einmal behilflich sein und bin bei weiteren Fragen gern über das Kontaktformular zu erreichen.

Was ist der Unterschied zwischen Haarseife und festem Shampoo?

Ich biete in meinem Shop nur festes Shampoo an.

Haarseife ist ein mit Lauge gesiedetes Seifenstück, welches verschiedene Fette und Öle, evtl. Zusätze wie Vitamin E enthält und im Grunde wie ein normales Seifenstück funktioniert. Ich habe Kunden die verschiedene meiner Seifen (z.B. Honigseife) zu Haarseife umfunktionieren und damit sehr zufrieden sind. Gewöhnlich benötigen die Haare eine Umstellungsphase, wenn man von konventionellem Shampoo wechselt. Diese kann durchaus ein paar Wochen in Anspruch nehmen. Außerdem ist bei Haarseife angeraten mit einer sogenannte sauren Rinse (gewöhnlich aus einer Essigmischung) hinterher zu Spülen, um letzte Seifenreste aus den Haaren zu entfernen. All dies biete ich nicht an!

Ich biete in meinem Shop festes Shampoo an. Dies ist eine Mischung aus einem ganz milden, für Naturkosmetik zugelassenem, Tensid und verschiedenen Fetten, Ölen und Zusätzen. Im Grunde unterscheidet sich das feste Shampoo nur durch das Tensid statt der Lauge von Seife. Man merkt es schnell an der Konsistenz, festes Shampoo kann man, wenn man es darauf anlegt, mit der Faust zerdrücken. Allerdings benötigt man hier weder Umstellungsphase noch saure Rinse, gegebenenfalls kann man ab und an mit festem Conditioner hinterher waschen, um eine größere Pflegewirkung zu erhalten. Die Schaumentwicklung ist bedeutend höher als bei Seife, und ich bilde mir ein das auch die Waschkraft verstärkt ist.

Da solch ein Stück manchmal tatsächlich durchbrechen kann, habe ich meine Formen angepaßt und biete nun kompaktere Formen an, weniger flache, welche weniger leicht brechen. Sollte Ihnen doch einmal ein Stück durchbrechen, können Sie es wie einen Schneeball wieder zusammen drücken und ganz normal zu Ende verbrauchen. Ich bitte diese Anfangsschwierigkeiten zu entschuldigen. Bei sehr heißen Temperaturen (jenseits von 30 Grad) kann so ein Stück manchmal etwas "schmierig" werden, es spricht dann nichts dagegen dieses für ein paar Stunden in den Kühlschrank zu legen, dies schadet der Qualität nicht.

Fakt ist aber dennoch, ob Sie sich am Ende für ein Seifenstück oder ein festes Shampoo entscheiden, Sie werden eine große Menge an Verpackung sparen, und das ist es doch in jedem Fall wert.

Thema Sammelbestellungen:

Mir ist klar wie beliebt Sammelbestellungen sind um auf den ersten Blick Versandkosten zu sparen, aber:

Ich übernehme grundsätzlich keine Haftung bei Produkten die über dritte Personen eingekauft wurden. Wenn Sie Reklamationen bei sogenannten Sammelbestellungen haben, müssen Sie sich an die Person wenden welche die Bestellung aufgegeben hat.

Es handelt sich bei meinen Produkten um Naturkosmetik, welche bei unsachgemäßem Gebrauch schon nach einmaligem Öffnen des Tiegels kontaminiert werden kann. Ein einzelner unreiner Finger oder ein unbedachtes Niesen kann schon reichen um das Produkt unbrauchbar zu machen. Kommt ihre Creme verwässert, deutlich flüssiger als gewöhnlich oder nur noch mit halber Menge von Dritten aus bei Ihnen an, haben Sie bei mir dazu keine Reklamierungsmöglichkeiten. Ist Ihr Shampoo oder Deo bei 35 Grad Außentemperatur von Dritten zu Ihnen geschickt worden und damit unbrauchbar oder matschig gibt es hier keine Möglichkeit eines Ersatzes von meiner Manufaktur.

Seien Sie sich bei Sammelbestellungen bewußt, dass Ihr Produkt definitiv von Dritten geöffnet, beschnuppert, befühlt und womöglich auch beschnitten oder anderweitig abgefüllt werden kann. Dies kommt in der Praxis sehr häufig vor. Ein Anrecht auf frisch versiegelte Produkte, welche noch an keiner Nase geklebt haben, gibt es nur bei direkter Bestellung in meiner Manufaktur. Alle Produkte verlassen meine Manufaktur in einwandfreiem Zustand, werden zur bestmöglichen Außentemperatur verschickt und selbstverständlich bei Problemen von mir ersetzt, wenn sie direkt hier bestellt wurden.

Wie funktioniert die Selbstabholung?

  • wählen Sie im Bestellvorgang Selbstabholung aus
  • Abholungen ohne Termin sind dienstags und donnerstags zu meinen Manufaktur-Öffnungszeiten 16-18 Uhr möglich.
  • schreiben Sie Ihren Wunschtermin direkt in das Feld für Bemerkungen, auch eine spätere Mail ist möglich
  • der Termin muß wenigsten 48 STUNDEN nach Ihrem Bestelleingang sein, vorher ist Ihre Tüte nicht fertig (Sonn-und Feiertage werden hier nicht mitgerechnet)
  • ein Termin beinhaltet eine genaue Uhrzeit! Ich komme "die Tage" oder "Mittwoch Nachmittag" ist kein Termin.
  • Termine sind möglich innerhalb dieser Zeiten:
  • Mo.-Fr. 11-12 und 16-18 Uhr Sa. 11-12 Uhr
  • dies sind KEINE Öffnungszeiten!!! es sind die Zeiten zu denen es möglich ist Ihre Tüte abzuholen
  • das WECHSELGELD liegt immer auf den nächsthöheren Schein direkt in Ihrer Tüte!
  • wenn Sie Ihren Termin nicht einhalten können: SAGEN SIE BITTE VORHER AB!!!
  • wenn Sie keinen Termin machen, bin ich vermutlich nicht da, wenn Sie vor der Haustür stehen um Ihre Tüte abzuholen
  • wenn Sie arbeitsbedingt zu einer anderen Zeit kommen möchten finden wir sicher zusammen eine Lösung

Bei meinem Produkt ist die Haltbarkeit abgelaufen!

Jeder kennt das, das gekaufte Produkt landet in der Schublade bis das Alte verbraucht ist. Dies dauert doch länger und am Ende hat man es vergessen, bis man es wieder findet ist es nicht mehr haltbar.

Die Haltbarkeitsangaben auf meinen Produkten sind von mir und meinem Labor zusammen erstellt worden, wir müssen uns in dieser Hinsicht an sehr strenge Gesetze halten. Manchmal ist ein Produkt noch nicht lange auf dem Markt, und durch wiederholte Tests nach einigen Monaten ergeben sich neue Haltbarkeitszeiten (zum Beispiel darf meine Haarpflegecreme nun 3 Monate länger haltbar geschrieben werden, ein Test auf weitere drei Monate steht noch aus). Grundsätzlich gilt: Mindestens haltbar bis, aber nicht schlecht danach!

Es handelt sich bei meinen Produkten allerdings nicht um industriell gefertigte Produkte mit den üblichen Konservierungsmitteln, sondern um handgemachte Naturkosmetik. Natürlich wird diese Kosmetik irgendwann schlecht, Temperatur und vor allem Sauerstoffzufuhr können hier erhebliche Schwankungen verursachen. Aber, so lange ein Produkt für Ihre Nase noch gut riecht, können Sie es bedenkenlos benutzen! Dies gilt besonders für Seifen, die quasi unbegrenzt haltbar sind, aber auch Shampoo, Deo und viele andere Produkte können sehr lang nach Ablauf problemlos weiter benutzt werden.

Warum ist die Creme auch im Plastikspender?

Vorweg: Ich biete die Gesichts-Hand-Körper-Creme auch im Glas an. Dieses ist im Verhältnis nicht teurer als der Pumpspender, den ich nach wie vor in kleiner und großer Ausführung im Sortiment lasse.

Natürlich möchte ich so nachhaltig wie möglich arbeiten. Aber es handelt sich bei meinen Produkten um Naturkosmetik, welche oft relativ empfindlich auf Sauerstoff reagiert. Die Airless-Pumpspender sind versiegelt, der Boden drückt sich bei Gebrauch hoch bis auch der letzte Tropfen entnommen ist, es bleibt also kein Rest im Spender, und: so ist ein Eindringen von Sauerstoff nicht möglich. Durch die dunkle Farbe ist auch Licht kein schädigender Faktor mehr. Außerdem kann die Creme sehr hygienisch entnommen werden, was zusätzlich der Haltbarkeit dienlich ist.

All dies ist bei einem Glastiegel natürlich nicht gegeben. Trotzdem möchte ich auf die umweltfreundlichen Tiegel nicht verzichten. Aber hier haben Sie nun die Wahl welche Verpackung Sie bevorzugen.

Eine kleine Entscheidungshilfe vielleicht noch: In der Herstellung hat der Spender eine deutlich kleinere CO2 Bilanz als das Glas, also lohnt sich das Glas vor allem dann wirklich, wenn Sie vor haben es weiter zu benutzen oder bei mir zurück zu geben. Andernfalls schaden Sie der Umwelt vermutlich weniger mit dem recyclebaren Spender.

Warum ist in manchen Seifen Palmöl?

Natürlich habe auch ich mir Gedanken über Palmöl gemacht. Ich verwende Palmöl nicht, wie industrielle Großbetriebe, als kostengünstigen Füllstoff. Ich verwende gutes Palmöl auf Grund seiner hervorragenden Eigenschaften in Seife.

Zunächst benötigt man in der Seifenherstellung mindestens ein Schaumfett, dies ist in der Regel Kokosöl, Palm(kern)öl oder Babassuöl. Da das viel gelobte Kokosöl 5-7 mal mehr Anbaufläche für den selben Ertrag benötigt, und auf Grund der hohen Nachfrage und der nicht in den Köpfen verankerten Problematik von Kokosöl die Bedingungen auch hier nicht mehr besser sind was Monokulturen oder Rodung betrifft, gibt es meiner Meinung nach kaum noch Unterschiede zwischen diesen Ölen. Ich verwende diese Öle in Bio Qualität und fair gehandelt.

Palmöl verhindert das Seife schmierig wird oder ihre Form verliert. Niemand möchte Seife die matschig, weich und schmierig ist. Palmöl läßt die Seife insgesamt milder werden, verschafft eine feste Konsistenz, es bindet die anderen verwendeten Fette in der Seife, und als wichtigste Eigenschaft: Palmkernöl bringt die Seife zum Schäumen.

Ich hoffe ich konnte verständlich argumentieren das ich wirklich, so gut es mir mit den vorhandenen Informationen möglich ist, mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln, versuche mein Unternehmen so nachhaltig wie möglich zu gestalten.

Alle anderen Produkte (Cremes, Deos, Shampoos, Conditioner, Lippenpflege, etc.) die ich anbiete enthalten natürlich sowieso kein Palmöl, da man es dort nicht mal auf Grund seiner Eigenschaften benötigt.

Liste der palmölfreien Seifen:

  • Soleseife Nautic
  • Soleseife Green
  • Soleseife Natural
  • Altwiener Seife
  • Seerosentraum
  • Männerstück
  • Lavendelblüte
  • Küchenseife
  • Frühlingserwachen
  • Maiglöckchenseife
  • Winterseife

Ein kleiner Hinweis zu den Seifengrößen und warum sich diese manchmal verändern.

Bei mir in der Manufaktur sehen einige Kilo Seife meistens so aus wie auf diesem Bild. Grundsätzlich liegt meine Verkaufsgröße zwischen 60 oder 80g, ich biete auch zu mehreren Seifen Probiergrößen an. Aber, ich arbeite hauptsächlich mit Einzelformen, bei mir gibt es nur sehr wenige Seifen "vom Block geschnitten".

Da kann es schon einmal passieren, daß mir einige Stücke etwas größer oder kleiner als gewünscht geraten. Außerdem verändern Seifen ihr Gewicht permanent, da sie mit zunehmender Reifezeit Wasser verlieren. Dadurch wird die Seife milder und besser. Es gilt hier: je älter eine Seife, je weniger schnell nutzt sie sich ab, und je milder ist sie.

Ich warte die Mindestreifezeit von 6 Wochen ab und verändere dann kurzzeitig für diese Stücke das Gewicht im Shop, so kann eine gewohnte 80g Größe schon einmal 85 oder 75g haben, und wird dann selbstverständlich von mir im Preis angeglichen. Diese Gewichte sind "mindestens"-Angaben.

Gewogen und etikettiert werden meine Seifen immer erst beim Verpacken nach dem Verkauf. So kann ich sicher stellen, daß man auch immer nur den Preis für das Gewicht bezahlt, welches man auch tatsächlich erhält. Wochen vor dem Verkauf abwiegen und dann die empfindlich leichtere Seife zum vollen Preis als sogenanntes "Frischgewicht" (das Gewicht zum Zeitpunkt der Herstellung) anbieten, so etwas findet bei mir nicht statt. Ihr erhaltet grundsätzlich das bezahlte Gewicht. Und wenn mir doch mal ein Stück zu leicht geworden ist, dann lege ich noch ein Probestück extra dazu.

Bei Fragen dazu bin ich immer gerne für euch da.

Wie funktioniert die Umweltschutzkarte?

Ich nehme alle Verpackungen (Tiegel, Pumpspender, Sprühflaschen, Probeminitiegel und auch Tüten) sehr gerne zurück. Diese verwende ich weiter.

Nun war das einmal hauptsächlich für die Damen in der Umgebung gedacht, welche einfach beim nächsten Einkauf ihre alten Gläser mitbringen. Natürlich möchte ich das Angebot auch allen Damen machen die weiter entfernt wohnen. Nun bin ich als Firma zu klein um Versandkosten erstatten zu können. Aber in so ein Maxibrief Päckchen passen sicher bis zu 12 Gläser, die Kosten dafür belaufen sich bei der Post aktuell unter 3 Euro, und ich freue mich über jedes Glas welches seinen Weg zu mir zurück findet. Natürlich erweise ich mich bei der nächsten Bestellung dafür erkenntlich. Da kann zu den üblichen Proben dann schon einmal ein besonders schönes Stück mit in das Paket wandern.

Im Zuge der Nachhaltigkeit bitte ich inständig davon abzusehen mir einzelne Tiegel per Post zu senden! Bitte sammeln Sie so lange bis der gewählte Karton auch voll ist!

Ein wichtiger Hinweis am Rande: Für Tiegel und Gläser anderer Manufakturen habe ich grundsätzlich keine Verwendung und "vergüte" diese natürlich auch nicht.

Thema Allergene und Butylphenyl Methylpropional / Lilial

Es gibt in der Kosmetikindustrie 26 deklarierungspflichtige Allergene. Die meisten Allergene kommen ganz selbstverständlich in der Natur vor. Wenn Sie an einer Rosenblüte schnuppern, werden Sie zum Beispiel Geraniol aufnehmen. Es gibt ein Allergen, welches Butylphenyl Methylpropional heißt, im Volksmund auch Lilial genannt. Dieses ist seit März 2022 verboten. Ich selbst habe dieses Allergen in verschiedenen Düften verwendet, da mir mein Labor, welches meine Sicherheitsbewertungen vornimmt, versichert hat, dass hier in verwendeter Menge keine Sicherheitsbedenken bestehen. Dies ist auch so korrekt. Aber die Forschung entwickelt sich weiter. Mein wunderbarer Lieferant für meine Rohstoffe hat alle betroffenen Düfte in der Rezeptur verändert und vertreibt dieses Allergen nirgends mehr. Sie finden auf meiner Webseite keine Produkte mehr, welche dieses Allergen enthalten.

Ich bin allerdings eine sehr kleine Manufaktur, weshalb Sie dieses Allergen eventuell auf schon produzierten und etikettierten Produkten noch auf dem Etikett finden. Ich kann Ihnen versichern, das es sich hier um eine Übergangsphase handelt und Butylphenyl Methylpropional in keinem meiner Produkte mehr enthalten ist.